Schwiegermutterwitze in Afghanistan

Es ist ein Mythos, dass Afghanistan nie erobert wurde. Es muss völlig unbeobachtet von der Weltöffentlichkeit eine Invasion bayerischer Balkone gegeben haben, die danach zwar wieder verschwunden sind, aber die Geranien haben sie dagelassen. Legionen von ihnen bevölkern die Blumentöpfe, herrschen über kleine Gärten wie große Parks, dominiern die Stadt, und würden bei der Sonntagsfrage wahrscheinlich besser abschneiden als Karzai. Auch in unserem Gewächshaus blüht es schon pink, rot und rosa-weiß, und zahllose neue Ableger wachsen in Plastikbechern heran.

Zwischen all den Töpfen erblicke ich einen Kaktus und trage zum interkulturellen Austausch bei: „Wir nennen soetwas ‚Schwiegermuttersitz‘,“ verkünde ich dem Team. Selten habe ich einen solchen Lacherfolg erzielt, sie können sich gar nicht wieder einkriegen. Das zeige, dass die unbeliebte Schwiegermutter ein globales Problem sei, befinden sie, und  die Geschichten über eben solche und andere rüpelhafte Verwandte sprudeln nur so hervor. Oft zieht hier die Frau ins Haus der Familie ihres Mannes, so dass die Schwiegermutter, geradezu im Heimspiel, alles besser als die Schwiegertochter weiß. Andere, weiter von beiden Eltern entfernt lebende wissen von den Schrecken monatelang währender Besuche zu berichten, und im großen und ganzen schneiden die verzogenen Nichten und Neffen schlechter ab als Schwiegermütter. „Ich habe so ähnliche Stühle wie diese, mit handgeschnitzten Rückenlehnen. Ich wußte nie, dass jede Strebe aus zwei Teilen besteht, bis meine Schwägerin und ihre Kinder zu Besuch kamen,“ berichtet eine der Grazien.

Wenig später unterhalten wir uns über einige offizielle Gäste, die uns gegenüber nicht sehr nett aufgetreten sind, die aber in den nächsten Tagen zum Essen kommen. Soll es Vegetarisches geben, oder essen sie auch Fleisch? Sollen sie im großen oder im kleinen Esszimmer speisen, und bringen sie eventuell noch weitere Gäste mit? Dann plötzlich die sanftmütigste aller: „Was meinst du, sollten wir die Stühle mit Schwiegermuttersitzen ausstatten?“

Advertisements

Eine Antwort to “Schwiegermutterwitze in Afghanistan”

  1. RevolutionaryGirl Says:

    Ich hoffe du weißt mittlerweile, dass nicht alle Nichten so verzogen sind 🙂 Siehe moi 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: