Hinter der Mauer lockt die Waffeltüte

Ob in der Stadt oder auf dem Land, das wichtigste an einem Grundstück ist aus afghanischer Sicht die Mauer, die es umgibt. Es ist bei näherer Betrachtung ein Wunder, dass die Deutschen hier trotz des Berliner Mauerfalls nicht in Ungnade gefallen sind. Manche Mauern stehen lange, bevor irgendetwas dahinter gebaut wird, manche noch, wenn man das Haus dahinter bereits abgerissen hat, und ab und zu legt man gerne ein paar weitere Schichten obendrauf. Wenn man durch die Straßen Kabuls geht, schlendert man folglich immer an zwei, drei, vier Meter hohen Mauern entlang, ohne zu sehen, was sich dahinter abspielt; die Bewohner ihrerseits bekommen wenig von dem mit, was sich auf der Straße tut.

eismannDeswegen haben sich bestimmte akustische Codes eingebürgert. Zum Beispiel erkennt man die Autos seiner Bekannten an der Hupe, mit der sie um Einlaß ersuchen. Auch die durch die Straßen ziehenden Händler haben ihre Markenzeichen. Das charakteristischste Dudeln kommt von den Eisverkäufern, und der Topfverkäufer wirbt mit „Für Elise“. Der Gashändler hat eine Art schottische Volksweise als Erkennungsmelodie, und wenn es nach einem überdimensionalen Quietscheentchen klingt, zieht gerade der Lufballonverkäufer durch die Straßen.

Advertisements

Eine Antwort to “Hinter der Mauer lockt die Waffeltüte”

  1. RevolutionaryGirl Says:

    Hahaha, der Eisverkäufer in unserer Straße spielt immer die Melodie von „My heart will go on“ rauf und runter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: