Die fetten Jahre

Suchbild mit Aprikose (oder Geist der Mirabelle?)

Der Geist einer Mirabelle?

„Das ist ja ein Aprikosenbaum,“ rufe ich dem Gärtner zu. Er ist kein Mann großer Worte und nickt nur. Der Wächter eilt zur Hilfe: „Ja. Aber es gibt gute und schlechte Jahre. Er trägt nur in jedem zweiten Jahr, und auch dann nicht viele.“ Ich zeige auf eine Aprikose, die einsam im Wind schaukelt: „Also, eine sehe ich.“ Der Gärtner schaut bedächtig nach oben. „Das,“ sagt er, „könnte ein gutes Jahr sein.“

Advertisements

3 Antworten to “Die fetten Jahre”

  1. einbisschen Says:

    Köstlich.
    Das nenn ich optimistische Grundeinstellung.

  2. Fährfrau Says:

    Eine wahre Aaaah!-prikooooh!-se.

  3. smartfortwo Says:

    Kommt die Aprikose nun ins Museum?
    Oder entsteht nach der Ernte ein Roman mit dem Titel „vergänglichkeit – eine remineszenz an die aprikose 2009“ ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: