Tanz mit Mr. Universe

Eine kleine Gestalt, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, erscheint auf dem Bildschirm. Sie braucht kaum den charakteristischen „nach Hause“-Zeigefinger zu heben, damit man sie als E.T. erkennt. Dann jedoch fällt das Licht auf das Gesicht unter der Kapuze, und es ist strahlend blau. Auch der Rest ist irgendwie anders. „Es ist E.T. Aber in der Bollywood-Variante,“ erklären mir meine Kollegen.  

story2Fasziniert betrachte ich das Geschehen, E.T., wie er umringt von indischen Schönheiten über grüne Wiesen tanzt, sich wiegt, singt … Alle außer mir haben den Film gesehen. Es gebe sogar einen zweiten Teil, da sei er Supermann … oder so … aber der erste sei eindeutig besser. Ich kann mich kaum wieder einkriegen: „Schon indisch singende Außerirdische finde ich höchst erheiternd, aber Supermann …?“ – Einvernehmliches Kopfschütteln straft meinen zweifelnden Tonfall und eine Grazie spricht für alle: „Wenn ich indische Filme sehe, bei denen nicht gesungen und getanzt wird, die schaue ich mir gar nicht erst an.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: