Freunde und Helfer auf der Straße

Nicht nur vom Mullah hört man viel in diesen Tagen. Auch an den Straßenkreuzungen wird man über Lautsprecher beschallt – von den Verkehrspolizisten. Die Grazie versinkt fast im Sitz: „Dieser Polizist … der benutzt eine Sprache, wie aus der Gosse!“ Ich verstehe kein Wort von dem, was er sagt. Sie übersetzt: „Bleibt nicht stehen! Ich sag euch, fahrt weiter!“

Der Fahrer und derjenige im Auto neben uns verständigen sich darauf, dieser Anweisung zu folgen und sich ihren Weg mitten auf die völlig überfüllte Kreuzung  zu bahnen – ungeachtet dessen, dass wir damit den Verkehrsfluss zusätzlich behindern.

Der Polizist ramentert weiter. Die Grazie: „Jetzt nimmt er spezielle Fahrzeuge aufs Korn: ‚Noch mal, Leute: Fahrt weiter! Hey, du da! Townace! Ich sehe dich, Townace. Wenn du nicht gleich weiterfährst, zersteche ich dir die Reifen, hörst du?'“

Advertisements

Eine Antwort to “Freunde und Helfer auf der Straße”

  1. e Says:

    I’m intrigued!! wer ist denn jetzt die grazie…? auf jeden fall sehr witzig. das sollte sich mal n verkehrsbulle bei uns leisten. und wie, du tippst deinen angestellten mit abgesägten krebsbeinen auf die schulter??!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: