Rose, generalüberholt

Auf dem Rückweg zum Büro halten wir kurz in der Flower Street an. Anders als bei der Chicken Street, in der die Hühnchen schon vor geraumer Zeit Möbelläden gewichen sind, reiht sich hier ein Blumengeschäft ans nächste. Eines von ihnen hat vor Weihnachten sogar Tannenbäume im Topf verkauft. Ansonsten sind sie auf abenteuerliche Plastikblumengestecke spezialisiert, haben aber auch frische Schnittblumen.

Ich möchte einige der orangefarbenen Rosen haben. „Große Blüte? Kleine Blüte?“ – Klein, sage ich, noch nicht so weit aufgegangen. Rasch wählt der Verkäufer einige aus. Ich nehme den kleinen Strauß unter die Lupe: „Die hier hat aber ganz welke Ränder!“ – „Kein Problem!“ Ehe ich mich versehe, rupft der Verkäufer alle schwarzgeränderten Blütenblätter aus, drückt die verbleibenden näher zusammen und stopft die Blume zufrieden wieder in den Strauß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: