Das Henna nach dem Fest

„Na, hör dir das an, die Japaner, wie blutrünstig,“ sagte neulich Madame M.: „Den Strick drehen, nachdem der Dieb schon gefasst ist,“ so stand in ihrem Kalender japanischer Weisheiten, sei die Entsprechung des deutschen „den Brunnen abdecken, nachdem das Kind schon hineingefallen ist“.

„Das Phänomen kennen wir auch,“ meinten die Grazien und deuteten zur Straße. Es war wenige Tage nach den Anschlägen auf das indische Gästehaus, und plötzlich war die Stadt voller Sicherheitskontrollen. „Bei uns nennt man es ‚das Henna nach dem Fest‘.“ Die Köchin streckte mir ihre Hände entgegen, die mit wunderschönen roten Mustern verziert waren. „Das macht man vor einer Hochzeit! Danach hat es nicht mehr so viel Sinn.“ Erst lachten wir, dann seufzten wir. Dann sagte Mr. A. mit einem hilflosen Schulterzucken: „Wer weiß. Vielleicht ist das, was wir in der Stadt sehen, ja schon das Henna für das nächste Fest.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: