Nistan o Nistan

Nach Kräften versuche ich, meine deutschlernenden Mitarbeiter zu fördern. Mr. A.s Fußballbegeisterung erscheint mir dafür ein gutes Einfallstor. Ich habe ihn bereits mit Sepp Herbergers Weisheiten für alle Lebenslagen ausgestattet, und nun habe ich den Link zum diesjährigen Fußballhit „Schland o Schland“ verschickt. Mr. A., stets außerordentlich akribisch in dem was er tut, hat sich selbst die verbesserte Variante herausgesucht, in der auch der Text angezeigt wird. „Aber was ist ein Schland?“ fragt er.  „Das ist, als würde man ‚rmany, rmany'“ statt ‚Germany‘ singen,“ versuche ich zu erklären. Mr. A. schaut skeptisch. Wahrscheinlich blutet sein Herz für lange Wörter, wenn Deutsche freiwillig kürzen. Während ich neben ihm stehe, ruft die Grazie an. Mr. A. sagt nur knapp „10“, bevor er wieder auflegt. „Sie wollte wissen, welche Trikotnummer Podolski hat.“ Ich frage verwundert, wozu sie das braucht. Mr. A. fragt noch viel verwunderter, warum sie das noch nicht weiß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: