Fuchs oder Löwe?

weder noch

weder noch

Kinder, die eine Klassenarbeit geschrieben haben, fragt man: „Sher amadi ya ruba?“, was wörtlich heißt „Kommst du als Löwe oder als Fuchs?“ – bestanden oder durchgefallen? Ich finde, Fuchs ist noch ein sehr ehrenhafter Verlierertitel.

Meine Kollegen freuen sich stets, wenn ich Redewendungen verwende, die sie mir beibringen. Als ich jetzt wider Erwarten ein Visum bekomme, stürme ich mit meinem Pass wedelnd in ihr Zimmer und rufe: „Ich komme als Löwe!“ Mr. M. verschanzt sich hinter einem Stuhl: „Gosthtema talakh ast!“ ruft er und auch die Grazie fällt mit gespielt schreckensweiten Augen ein: „Telakh, telakh, telakh!“ – „Was heißt denn das schon wieder?“ frage ich. Vergnügt erwiedert die Grazie: „Das heißt: ‚Mein Fleisch ist bitter!‘ Das rufen wir normalerweise, wenn uns eine Wespe umschwirrt, damit sie bloß nicht zusticht, und wenn dann plötzlich ein Löwe kommt …“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: