Der parlamentarische Kindergarten

Auch nach fünf Sitzungstagen ist es dem Parlament nicht gelungen, sich auf einen Sprecher zu einigen. „Der Abgeordnete B. hat gesagt, das Parlament sei kein Kindergarten und hat seine Kollegen aufgerufen, sich zivilisert benehmen. Da hat ihm der, der hinter ihm saß, auf den Kopf gehauen. Das Fernsehen hat sofort ausgeblendet, aber angeblich soll der andere ihm dann viele derbe Schimpfwörter an den Kopf geworfen haben,“ erzählt die Grazie. Besonders amüsant sei jedoch, dass Herrn B.s Gegner ausgerechnet an seinem Alter Zweifel hätten: Gerüchtehalber wollen sie medizinisch überprüfen lassen, ob er bereits das Mindestalter, um Abgeordneter zu sein, erreicht habe.

„Es ist auch umstritten, wieviel noch im Fernsehen gezeigt werden soll. Einige Parlamentsmitglieder finden, die Medien sollten nicht so viel von ihren Auseinandersetzungen zeigen,“ meint ein Kollege. Ich erinnere mich, dass bereits in der letzten Legislaturperiode von Abgeordneten gerügt worden war, dass manche Fernsehsender sie beim Schlafen während der Debatten zeigten. „Aber es geht die Leute doch auch an, die sollen doch sehen, wen sie gewählt haben und wie ihre Volksvertreter sich verhalten,“ werfe ich ein. Die Grazie zuckt die Schultern. „Von manchen sieht man auch zu viel.“ Jeder weiß, worauf sie anspielt. „Neulich hat eine Abgeordnete Zwillinge bekommen. Zu diesem Anlass hat sie für eine riesige Party im einzigen Sterne-Hotel gegeben, zu der sie Botschafter und Minister eingeladen hatte. So eine Feier macht man normalerweise für die Familie, aber Tausende von Dollar und soviel Öffentlichkeit? Was hat sie sich bloß dabei gedacht?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: