Beim Barte des Proleten

Mr. A. streicht sich erst mit der einen, dann mit der anderen Hand den nicht vorhandenen Bart glatt. „Schluss!“ bekundet er. „Und diese Geste benutzt man, um das zu unterstreichen?“ frage ich, während ich ihn imitiere. Generell schon, aber bei Frauen mache sich das nicht so gut, sagt er. „Ich habe das immer bei den Bettlern auf der Straße gesehen, wenn sie Geld wollen,“ wendet Tomski ein. „Damit wollen sie signalisieren, dass sie nach dem Essen für dich beten,“ erklärt Mr. A. und führt das ganze noch einmal vor, ergänzt durch die beim Gebet nach oben gerichteten Handflächen. Mr. M. grinst verschmitzt. „Das Streichen über den Bart,“ sagt er, „kommt von denjenigen, die nach dem Essen  keine Gelegenheit haben, sich die Hände zu waschen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: