Tango im Staubsturm

Kaum eine Aktion ist absurder als unser Ausflug in den Supermarkt zwecks Erwerb einer große Flasche Babypuder, die wir auf der Dachterrasse einer hiesigen Botschaft zu verstreuen gedenken. Ausgerechnet Asadullah in seinem schwarzen Hemd übernimmt diese Aufgabe und sieht ziemlich staubig aus, nachdem eine comicreife Windbö über die Terrasse hinweggerauscht ist. „Ich frage mich, was unsere Sicherheitsleute wohl denken werden, wenn sie unidentifiziertes weißes Pulver hier finden,“ meint der einladende Diplomat, „besser, wir wischen später“. Der Erfolg des Puderns ist jedoch unstrittig, denn der sonst staubig-stumpfe Marmor hat nun eine viel glattere Oberfläche und eignet sich hervorragend für einen Tango-Abend im Kabuler Sonnenuntergang. In der Vorstellung ist das romantischer als in der Realität dieses Sommers, da häufig in der Dämmerung ein Staubsturm über die Stadt fegt. Schön ist es dennoch zu sehen, wie sich über die früher nachts dunkle Stadt ein Lichtermeer  zu tüpfeln beginnt.

Die Freizeitmöglichkeiten Kabuls sind beschränkt, so dass diejenigen, die selbst etwas anbieten, weithin beliebt sind und ihre Veranstaltungen großen Zulauf haben. Wahrscheinlich ist Kabul die einzige Stadt weltweit, in der bei einem Tanzkurs ein Männerüberhang besteh. Außerdem ist es eine der wenigen Gelegenheiten, bei denen Ausländer und Afghanen gemeinsam einem Hobby nachgehen. Allerdings ist das unter den Afghanen Männern vorbehalten. Afghanische Frauen, die einer Tätigkeit bei einer internationalen Organisation nachgehen, werden oft von der Gesellschaft schräg angeschaut. Wenn sie bei gemischten Tanzrunden zu sehen wären, würde das ihren Ruf wahrscheinlich endgültig ruinieren.

Allerdings gibt es auch nur wenige Orte, an denen das in Kabul möglich ist. Obwohl wir zu Hause zum Beispiel die perfekte Diele zum Tangotanzen hätten, können Diplomaten oder Polizeiausbilder nicht zu uns kommen, da unsere Wächter unbewaffnet sind. Auf der Suche nach einer Ausweichmöglichkeit muss man daher gelegentlich verschrobenen Wünschen nachgeben. Der Botschafter einer anderen Mission, ein Adliger, wie er im Buche steht, heißt uns unter der Auflage willkommen, dass er mittanzen dürfe. Tango hatte er noch nie getanzt, aber als leidenschaftlicher Swing-Tänzer werde er schon improvisieren. An diesen Abenden blicke ich neidisch auf die Kolleginnen von der ISAF, deren Zehen in Militärstiefeln statt Tangoschuhen stecken.

Advertisements

2 Antworten to “Tango im Staubsturm”

  1. poweruser12 Says:

    sehr schön. Tango in Kabul.

  2. andromeda8 Says:

    … unterrichtet von einem Lehrer, der es selbst in China gelernt hat … ja, es gibt kaum etwas schöneres in Kabul!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: