Im Ramadan zum Führerschein

Eines heiteren Tages im Auto beim Überholen kriegen sich meine Mitfahrer kaum wieder ein: „Hahaha, der hatte ein Schild an der Heckscheibe, dass das Auto zu verkaufen ist!“ – „Aber was ist daran so lustig?“ erkundige ich mich. Unser bärengleicher paschtunischer Fahrer, der unlängst Lesen und Schreiben gelernt hat und mir seither immer die Aufschriften an anderen Fahrzeugen vorliest, erwiedert trocken: „Dass er vergessen hat, Kontaktdaten anzugeben! Wenn man es kaufen will, muss man die Verfolgung aufnehmen.“

Die Grazie erzählt von ihrer Nichte, die sich ein Auto gekauft habe. „Einmal waren wir damit sogar am See, aber das war fürchterlich, weil die ganze Zeit irgendwelche Jungs versucht haben, uns abzudrängen. Sie hat dann einen Unfall gebaut, weil ihr einer den Weg abgeschnitten hat. Seitdem beschwört ihre Mutter sie, das Auto stehen zu lassen. Immerhin kann sie auf dem Uni-Campus parken.“

Während die Gesellschaft Fahrerinnen gegenüber noch nicht sehr aufgeschlossen ist, versuchte neulich immerhin ein Journalist, eine Lanze für Frauen am Steuer zu brechen. Im „Daily Outlook“ hieß es, Frauen seien die besseren Autofahrerinnen, da sie in afghanischen Verkehrsstatistiken gar nicht auftauchen würden. Schon damals hatten wir darüber gewitzelt, im Interesse der allgemeinen Sicherheit ein Fahrverbot für Männer zu fordern.“Wie auch immer,“ sagt die Grazie, „ich jedenfalls habe lange genug davon geträumt, Autofahren zu können und mache nun Nägel mit Köpfen. Ich nehme Fahrstunden!“ Ich bin beeindruckt. „Erzähl! Ist der Unterricht nur für Frauen?“ – „Nein, eine ganz normale Fahrschule.  Aber in den ersten Wochen hatte ich den Kurs ganz für mich allein“ Sie schaut verschmitzt: „Ich habe mich einfach im Ramadan angemeldet, da will niemand anders nachmittags noch lernen!“

Advertisements

Eine Antwort to “Im Ramadan zum Führerschein”

  1. Fährfrau Says:

    Herrlich! Ach, sie muss einfach toll sein, die Grazie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: